Attentat in München

226
RECROP - Die Polizei hat am 23.07.2016 nach einer Schießerei mit Toten und Verletzen am Vortag das Areal um das McDonald's Schnellrestaurant und das Olympia-Einkaufszentrum OEZ in München (Bayern) abgesperrt. Die tödlichen Schüsse hat ein 18-jähriger Deutsch-Iraner abgegeben. Zehn Menschen starben, darunter der Täter. Der Schütze, ein 18-jähriger Deutsch-Iraner, habe mit hoher Wahrscheinlichkeit alleine gehandelt und sich danach selbst erschossen, teilten die Ermittler am frühen Samstagmorgen mit. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Liebe Leser, liebe Leserinnen, auch wir von tayyar Germany möchten zunächst unsere Anteilnahme und Trauer mit unseren Freunden in München bekunden. Wir gedenken an die Opfer und Verletzen und sind mehr als entsetzt über diese abscheuliche und Menschenverachtende tat. Der junge Mann der offensichtlich  diese abscheuliche tat begangen hat ist laut ersten Angaben der Polizei ein 18 jähriger Deutsch-Iraner dessen Motiv zum jetzigen Zeitpunkt völlig unklar ist. Der Täter soll nach ersten Angaben keinerlei Bezüge zum IS gehabt haben. Eher handele es sich um ein Amoklauf mit psychisch gestörtem Hintergrund. Welches das  Motiv des Täters war und mit welchem Hintergrund der Mann gehandelt hat ist völlig irrelevant. Für uns gibt es nichts aber auch wirklich nichts was diese Tat und das Leben mehrere Menschen rechtfertig. Autor: Dolly El-Mokdad, tayyar Germany, Braunschweig den 23.07.2016