Is- Militärführer im Libanon getötet

38

Beirut (Press TV) – Die libanesische Hisbollah hat nach eigenen Angaben den Militärführer der IS-Terrormiliz (Daesh) im Osten des Libanons getötet.

Wie der libanesische Fersnsehsender „Al-Manar“ am Samstag berichtete, hätten die Hisbollah-Kräfte die IS-Stellungen in den Ortschaften Al-Kaa und Baalbek in der Bekaa-Ebene an der Grenze zu Syrien mit Raketen angegriffen, wobei „Abu Khatab“ getötet worden sei.

Eine Serie von Selbstmordanschlägen erschütterte am Montagmorgen den Libanon. Dabei starben im Osten des Landes mindestens fünf Menschen. Es gab zudem 30 Verletzte bei den Explosionen in dem mehrheitlich christlichen Dorf Al-Kaa an der Grenze zu Syrien.

Die IS-Terrormiliz übernahm die Verantwortung für diese Anschläge.