Libanon: Ein Dorf feiert den neuen Präsidenten von Brasilien

54

Michel Miguel Elias Temer Lulia hat am 12. Mai 2016 während der maximal sechsmonatigen Suspendierung von Staatspräsidentin Dilma Rousseff die Regierungsgeschäfte in Brasilien übernommen. Der 75-jährige studierte Rechtswissenschaftler stammt aus einer libanesischen Familie, die 1925 in das südamerikanische Land auswanderte. Tausende Kilometer von Brasilien entfernt feiert ein kleines Dorf im Norden des Libanon den neuen Präsidenten der größten Volkswirtschaft Lateinamerikas.

Btaaboura ist ein typisches libanesische Dorf, von Olivenhainen umgeben vergehen die Tage dort sehr langsam. Interims-Präsident Temer hat den Stammsitz seiner Familie zuletzt im Jahr 2011 besucht, Bürgermeister Bassam Barbar ist stolz auf den „Sohn“ des Dorfes. Laut „BBC Brasil“ wünscht sich der Ortsvorsteher, dass Temer in die Fußstapfen seiner Vorfahren tritt und das Volk in Brasilien vereint. „Ich werde ihm eine Nachricht senden und ihm sagen, wie stolz wir sind. Wir freuen uns auf seinen dritten Besuch – jetzt als Präsident von Brasilien“, so der Bürgermeister in einem Interview mit „BBC“.